Die Freiwillige Feuerwehr Göggelsbuch feiert in vom 26. bis 28. Juni 2008 ihr 125-jähriges Bestehen. Aus Anlass dieses Festes haben wir versucht, zum ersten Mal eine Chronik unserer Wehr niederzuschreiben, dies soll auch ein Aufruf an alle sein, alte Unterlagen, Dokumente oder Fotos bei uns zur Sichtung abzugeben oder uns mündlich Überliefertes mitzuteilen.

Viele von uns werden sich noch an das 100-jährige Jubiläum mit Fahnenweihe, gefeiert im Jahr 1985 mit einem großem Fest, erinnern. Schon damals passte das Fest nicht zum Gründungsdatum, ist auf der Fahne doch das Jahr 1883 vermerkt. Diese Jahreszahl stützte sich auf einen Eintrag im Verzeichnis der Freiwilligen Feuerwehren des bayerischen Landesfeuerwehrverbandes, dort wird am 18.Juni 1883 die „Freiwillige Feuerwehr Göggelsbuch-Lampersdorf“ eingetragen. Am 8.Juli 1883 wurde die erste Übung der Wehr abgehalten, die damals 30 Mitglieder umfasste. Im Jahre 1933 wurde, das 50-jährige Jubiläum gefeiert. Der damalige Bürgermeister hieß Gruber Georg, der Kommandant Herzog Andreas.

Aus Anlass dieses 100-jährigen Jubiläums war 1983 zum ersten Mal eine komplette Vorstandschaft, bestehend aus 1. und 2.Vorstand, 1. und 2.Kommandant, Schriftführer, Kassier, Gerätewart und Beisitzern gewählt worden.

Aber schon bald nach dem 100-jährigen Jubiläum musste man das Gründungsdatum 1883 korrigieren. Auf dem Speicher des alten Pfarrhauses fanden sich alte Quittungen die schon viel früher, nämlich im Jahr 1869 auf das Vorhandensein einer Feuerwehr hinweist. Damit besteht unsere Wehr nun schon über 139 Jahre.

Auf diesen Quittungen ist zu lesen:

 

 


 Beleg Nummer 18

 

 

 

Quittung (Empfangschein)

 

Über 4Gl. 5Kr.

 

 

 

Vier Gulden fünf Kreuzer mit Worten welcher

 

Unterzeichneter zu einer Umlag für eine neue

 

Feuerspritze für die Gemeinde Göggelsbuch und die

 

Ortschaften Lampersdorf, Schönbrunn und

 

Riedersdorf angeschafft wurde, welches Ich von dem

 

Kirchenpfleger richtig und bar bezahlt erhalten

 

habe.

 

 

 

Bescheinigt Göggelsbuch, den 28. Dezember 1869

 

Schilberger Bürgermeister

 


Beleg Nummer 19

 

 

Quittung (Empfangschein)

 

 

Über 1Gl. 42Kr.

 

 

 

Einen Gulden zweiundvierzig Kreuzer mit Worten

 

welcher Unterzeichneter zu einer Umlag für ein

 

neues Feuerwehrhaus für die Gemeinde Göggelsbuch

 

und die Ortschaften Lampersdorf, Schönbrunn und

 

Riedersdorf angeschafft wurde, welches Ich von dem

 

Kirchenpfleger richtig und bar bezahlt erhalten

 

habe.

 

 

 

Bescheinigt Göggelsbuch, den 28. Dezember 1869

 

Schilberger Bürgermeister

 


 

Die Kirchengemeinde hatte sich also damals am Bau eines Feuerwehrhauses, beteiligt. Dieses Haus war auf Lampersdorfer Grund, am Standort des jetzigen Leichenhauses am Ortsausgang Richtung Lampersdorf erbaut worden Die Gemeinde Gäggelsbuch musste dazu das Baumaterial stellen. Bis zum Jahre 1969 waren darin die alte, auch heute noch einsatzfähige Spritze und eine fahrbare Auszugsleiter untergebracht.

Die Verbindung der verschieden Ortschaften hielt aber nur bis zum Jahre 1907. Nach mündlichen Überlieferungen kam es nach einem Scheunenbrand in Schönbrunn zu Streitigkeiten zwischen den Feuerwehrleuten, dies führte zur Abspaltung der FFW Lampersdorf mit den Ortschaften Schönbrunn und Riedersdorf. Diese Trennung ist aber seit langem überwunden. Lampersdorfer Feuerwehranwärter werden heute in der Göggelsbucher Jugendfeuerwehr ausgebildet und auch sonst pflegt man ein kameradschaftliches Verhältnis Das 100-jährige Gründungsjubiläum der Lampersdorfer Wehr im Jahre 2007 durften wir als Patenwehr mitfeiern.

Der FFW Göggelsbuch gehören im Jahre 2008 102 aktive und passive Mitglieder an, davon zählen  52 zur Aktiven Wehr, 6 gehören der Jugendfeuerwehr an

Das heutige Gerätehaus wurde im Jahre 1969 am Platz des alten Hirtenhauses erbaut und 1970 eingeweiht. Anlässlich des 100-jährigen Jubiläums wurde dieses Haus zum ersten Mal renoviert, die Fassade erhielt damals im Giebelbereich eine Holzverschalung. Mit der Anschaffung des ersten Kraftfahrzeuges, eines LF8 (Löschgruppenfahrzeug)im Jahre 1990, anstelle der alten TS(Tragkraftspritze), wurde das Platzangebot jedoch bald zu klein und man plante einen Erweiterungsbau. Dieser wurde dann im Jahre 1992 eingeweiht. Eine Werkstatt, Sanitärräume und Unterstellräume, auch für die alte Spritze konnten dadurch gewonnen werden, im Schulungsraum wurde eine gebrauchte Küche eingebaut. Im Jahre 2006 standen schon wieder Renovierungsarbeiten an, der Sanitärraum im Obergeschoss wurde neu gestaltet, das Dach neu gedeckt, ein Schwedenofen ersetzt nun die alte und im Unterhalt sehr teure Elektroheizung, der Geräteraum wurde gestrichen, Bänke wurden eingebaut. Die äußere Holzverschalung wurde abgenommen, die Außenfassade komplett neu gestrichen, der Vorplatz gepflastert, Dank der finanziellen Unterstützung der Marktgemeinde Allersberg, die die Materialkosten übernahm und der unentgeltlichen Hilfe vieler Ortsbewohner konnte so ein ansehnlicher Bau gestaltet werde, die Krönung bildet nun eine schmiedeeiserne Floriansfigur an der Giebelseite.

Rückblickend kann gesagt werden, dass es immer Bewohner gegeben hat, die sich für ihre Feuerwehr eingesetzt haben, wir sind aber auch zuversichtlich, daß dies auch in Zukunft so bleiben wird.

Die nachfolgende Auflistung der Vorstandschaft der FFW Göggelsbuch ist leider sehr lückenhaft. Vielleicht können mit Hilfe der Bevölkerung diese Lücken gefüllt werden.

  

Vorsitzende des Feuerwehrvereins:

1966-1971    Dorr Adolf

1971-1986    Herzog Hans

1986-2010    Traub Ernst

2010-heute   Schüssel Johann

 

stellvertredende Vorsitzende des Feuerwehrvereins:

1983-1986    Traub Ernst

1986-2009    Schöll Silvester

2010-heute   Sossau Günther

 

1. Kommandanten:

1896            Schillberger

1900            Rickert Johann

1920-1934    Herzog Andreas

1940-1945    Schroll Josef

1946-1947    Schmidt

1948-1966    Herzog Andreas

1966-1981    Schöll Josef

1981-1990    Schlierf Otto

1990-2010    Schüssel Johann

2010-heute   Schlierf Josef

 

2.Kommandanten:

1934             Schroll Josef

1981-2004    Schöll Philip

2004-2010    Schlierf Josef

2010-heute   Schüssel Christian

 

Schriftführer:

1983-1990    Schüssel Johann

1990-heute   Sossau Günther

 

Kassier:

1952-1965    Dotzer Hans

1965-1986    Regnet Willi

1986-2004    Deininger Georg

2004-heute   Schöll Jürgen

 

Gerätewart:

1969-1996    Regnet Willi

1996-2004    Schlierf Josef

2004-heute   Harrer Anton

 

Jugendwart:

1990-2004    Deininger Tobias

2004-2010    Schüssel Christian

2010-heute   Meier Jürgen  & Schüssel Vanessa