Da in den letzten 14 Jahren einige Ziele in der Nähe mit der Radtour abgefahren wurden, hat man sich entschieden mal wieder die Schleuse zu besichtigen.

Bei herrlichsten Wetter führte die Tour zur Schleuse uns über ein paar Wald- und Feldwege bei Heuberg und am Schluss entlang des Main-Donau-Kanals. An der Schleuse wurden wir schon erwartet.

Diese Führung hatte den Schwerpunkt auf Technik. So gab es einiges Wissenwertes aufzuschnappen. Unter anderem die Gebäudeüberwachung mittels Riss-Pfeile oder Pendel. Nach gut 40 Minuten war die Führung beendet.

Nach der obligatorischen Stärkung am Kuchenbuffet fuhren wir gemütlich in Richtung Heimat. Auch wenn eine große schware Wolkenfront schlechtes vermuten lies, kamen alle trockenen Fußes daheim allen.

Vielen Dank allen Teilnehmern. Mit knapp 65 wurde heuer eine Rekordmarke gesetzt.

Dank auch an die Jugendgruppe für die Bewirtung und allen Helfern, die diesen Tag ermöglicht haben.