Am vergangenen Wochenende besuchte eine kleine Gruppe der Jugendfeuerwehr den Kreisjugendfeuerwehrtag 2017 in Thalmässing.

Nach der Anfahrt am Samstagmorgen und dem Aufstellen des Zeltlagers galt es erst einmal Kräfte zu tanken. Pizza, Getränke und so manches Süßes taten hier ihren Dienst, bevor es zur Siesta ging. Um 13 Uhr wurde die Veranstaltung offiziell durch unseren Landrat Herbert Eckstein eröffnet.

Danach ging es zur Dorfrally. Bei diesem mussten diverse Fragen über und um Thalmässing beantwortet werden. Zwischendurch musste an 4 Stationen Übungen durchgeführt werden.

  • verschieden große Holzmurmeln in Sägespäne suchen
  • Öffnen von verschiedenen Schlössern
  • Wasser mittels Schwämme von A nach B transportieren / werfen
  • Kästen ohne zu Hilfenahme von Händen über einen Hindernis Parkour befördern

Nachdem wir am Zelt wieder angekommen waren ging es dann auch schon gleich weiter. Nach einem Festzug mit fetziger Guggenmusik wurde ein ökumenischer Gottesdienst abgehalten, der von moderner Musik durch die Band Blackbyrd begleitet wurde.

Anschließend gab es um 19 Uhr Burger satt. Diese konnten nach Belieben aus verschiedenen Zutaten zusammengestellt werden.

Ein paar der Jungs erfrischten sich danach noch im Freibad, das kostenlos durch die Teilnehmer besucht werden konnte.

In der Nacht wurde dann unter Scheinwerfer auch noch das ein oder andere Spiel ausgefochten, bevor einige von uns um total müde kurz vor Mitternacht ihr Feldbett aufsuchten.

Am Sonntagmorgen wurden wir um 6:30 Uhr mittels Kanonenschlägen und Volksmusik aus dem Schlaf gerissen. Die Gastgeber erlaubten sich hier beim Weckruf einen kleinen Spaß und interpretierten das Wecken auf ihre Weise.

Nach dem Frühstück ging es zum Spiel ohne Grenzen. An vier weiteren Stationen musste Geschick und Teamgeist gezeigt werden.

  • Wasserförderung über diverse Schläuche
  • Aufbau einer Staustufe mittels verschiedener Hölzer
  • Puzzeln (Abwasserohre)
  • Wasser mittels Wippe und Becher in einen Trog befördern.

Leider spielte das Wetter nicht ganz so mit und wir wurde zusätzlich zu dem Wasser von den Spielen auch noch von oben begossen.

Nach den Spielen rissen wir dann wieder unser Lager ab und gingen zum Mittagessen. Danach wurden die Sieger bekannt gegeben. Wir erreichten leider nur einen 30ten Platz (aber immer noch 10x besser als die FF Allersberg). Sieger 2017 wurde die Gruppe aus Hernsberg.

Müde aber Glücklich fuhren wir dann wieder zurück nach Göggelsbuch. Wahrscheinlich haben da die Jungs und Mädels schon vom Zeltlager 2018 geträumt

Link zu weitern Fotos