Am Mittwochabend wurden die Feuerwehren aus Lampersdorf und Göggelsbuch zu einer Ölspur gerufen. 

Nach anfänglichen Problemen mit dem Fahrzeug / Funk, wodurch keine Status- bzw. Rückmeldung an die ILS innerhalb der ersten 3 Minuten erfolgte, wurde eine 2te Alarmierung durch die ILS ausgelöst. Dies führte zu kleinen Unklarheiten bei den Aktiven der FF Göggelsubch.

Die Ölspur war ein farb- und geruchlose Flüssigkeit, welche mal von ein paar Tropfen bis fast 30cm Breite die Straßen Göggelsbucher Hauptstraße bis Industriegebiet Lampersdorf (Kreisverkehr) verunreinigte. Die breiten Flächen waren rutschig, wodurch das Binden der Flüssigkeit durch die Feuerwehr nötig war. Nach 1,5 Stunden konnte die Einsatzstelle an den Straßenbauträger übergeben werden und wir rückten wieder ins Feuerwehrhaus ein.

 

 

Am Sonntag den 03. März 2019 haben die Feuerwehres des Marktes Allersberg anlässlich des jährlichen Faschingsumzuges unter anderem den Verkehr geregelt, Parkplätze eingewiesen und den Brandschutz sichergestellt.

Die Feuerwehr Göggelsbuch hat dabei zwei Posten in der Lampersdorfer- und Rother-Straße bezogen.

 

 

Am Donnerstagabend um ca. 21:00 Uhr wurde die Feuerwehr Göggelsbuch zu einem Küchenbrand direkt neben dem Feuerwehrhaus gerufen. Durch die Nähe zum Feuerwehrhaus wurden wir per Notdruckknopf statt über die ILS-Schwabach alarmiert.

Unter schweren Atemschutz sind 2 Trupps aus Göggelsbuch vorgegangen und konnten den Brand des Dunstabzug schnell ablöschen und somit schlimmeres verhindern. Zur Entrauchung der Wohnung wurde anschließend ein Überdrucklüfter eingesetzt.

Zur Kontrolle ob hinter dem Küchenschränke noch weitere Brandstellen sind, wurde die Wärmebildkamera der Kameraden aus Allersberg angefordert.

Die Nachkontrolle ergab keine weiteren Brandstellen und so konnten die Feuerwehren nach kurzer Zeit wieder einrücken.

zu den Einstatzfotos

 

 

Am Montag wurden wir kurz vor Mittag um 11:06 zu einem Unfall gerufen. Bei dem göggelsbucher Unternehmen ist ein Mitarbeiter bei Renovierungsarbeiten an der Außenfassade vom Gerüst gestürzt. Dabei hat er sich nach erstem Augenschein nur äußerlich am Kopf verletzt.

Beim Eintreffen der ersten Rettungskräfte konnte der betroffene schon wieder gehen. Daher wurde die Einsatzstelle an den Notarzt übergeben und die Feuerwehr Göggelsbuch rückte nach ein paar Minuten wieder ein.

 

 

Am Sonntag Morgen 6:09 Uhr wurden die Feuerwehren aus Allersberg, Ebenried, Lampersdorf und Göggelsbuch zu einem Kellerbrand nach Schönbrunn gerufen.

Nach dem die ersten Einsatzkräfte eintrafen, wurde unter Atemschutz ein Innenangriff vorbereitet. Der Göggelsbucher Angriffstrupp fand eine rauchende Heizungseinheit am Ölbrenner vor und schaltete daraufhin alle elektrischen Verbraucher ab, wodurch sofort die Rauchentwicklung stoppte. Somit war kein Wassereinsatz nötig und mittels Überdrucklüfter wurden die betroffenen Räume vom Rauch befreit.

Nach der Entrauchung mittels Überdrucklüfter konnten die Einsatzstelle an die Polizei übergeben werden und die Feuerwehren rückten nach ca 1,5h wieder ein.