Bei der Leistungsprüfung „Die Gruppe im Löscheinsatz“ hatten sich am vergangenen Samstag von der Freiwilligen Feuerwehr Lampersdorf drei Floriansjünger und der Feuerwehr Göggelsbuch 29 , darunter 6 Frauen in den unterschiedlichsten Leistungsstufen erfolgreich dem Prüfungsteam gestellt.

Ausbilder und Kommandant Schlierf Josef, Schüssel Christian, Fleischmann Michael und Taylor Sebastian hatten die Crew in drei Wochen intensiv auf die Leistungsprüfung vorbereitet und für den letzten Schliff bei den praxiserfahrenen Wehrleuten gesorgt. Als Schiedsrichter fungierten Kreisbrandinspektor Egbert Petz, Kreisbrandmeister Thomas Hagenrainer, Benjamin Arnhard und Christian Schüssel.

Wissensfragen, Knoten für Bergung und Sicherung, Kenntnisse über Ausrüstung am Fahrzeug, Gefahrgutkennzeichnung und Erster Hilfe mussten von den Prüflingen praktisch demonstriert oder beantwortet werden.

Fast fehlerfrei verlief die Prüfung, das tägliche Üben und die vorangegangene Ausbildung hatten sich ausgezahlt. Die Wasserentnahme aus dem Hydranten und der Einsatz von drei Strahlrohren im vorgegebenen Zeitrahmen wurden ruhig, schnell und sicher abgearbeitet, attestierte Petz bei der Abschlussbesprechung. „Ihr könnt mit euch zufrieden sein. Danke, dass ihr euch der Prüfung gestellt habt und eure Freizeit für die Allgemeinheit geopfert habt.“ lobte er die Prüflinge. Dabei betonte er den Lerneffekt der gemeinsamen Prüfung. „Wir schaffen im Einsatz zusammen, dann können wir auch zusammen üben“.

Auch vom Bürgermeister Hondasch gab es ein großes Lob für die Prüflinge und die gute Zusammenarbeit der beiden Wehren. Heraus zu heben waren aber die Kammeraden Jürgen Schmidpeter und Josef Schlierf, welche im Vorfeld von Haus zu Haus gelaufen sind, um mögliche Teilnehmer zu finden.