In die Alterswehr der FFW Göggelsbuch werden Aktive Feuerwehrleute im fortgeschrittenen Alter aufgenommen, die die regelmäßigen Übungen jeden zweiten Freitag im Monat nicht mehr besuchen wollen. Auch Kameraden, die aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr ganz so fit sind, wechseln in diese Sparte. So ist es gelungen, dass auch diese Mitglieder, mit weniger Übungsaufwand, ihren Wissenstand halten und somit bei Einsätzen eingesetzt werden können. Abgehalten werden im Jahr zwei Übungen, schon Tradition hat die Übung am Freitag der Allerweltskirchweih mit anschließendem Wirtshausbesuch. Gegründet wurde die Alterswehr vom damaligen Kommandanten Johann Schüssel, der nach seinem Ausscheiden als Kommandant im Jahr 2010 jetzt auch die Leitung übernommen hat.

 

Nach unserer Erfahrung ist die Alterswehr ein wichtiger Bestandteil der Wehr. Hier ein kleines Beispiel hierfür:

Ein Einsatz unter der Arbeitszeit, keine Führungskraft vor Ort und nur ein paar jüngere Kameraden kommen zügig zum Feuerwehrhaus. Keiner traut sich an das Funkgerät bzw. wartet auf Anweisung. In der Vergangenheit kam es bei uns immer wieder zu dieser Situation.

Unser passives Mitglied und ehemaliger Vorstand Silvester Schöll hat aber genau an dieser Stelle bewiesen, was auch noch ältere Kameraden oder sogar Kameraden im Passiven Dienst hier noch leisten können. Silvester teilte die Gruppe ein, gab die ersten Funksprüche ab und gab den Jungs noch letzte Tipps mit auf den Weg.

Auch das Wissen, was sich über Jahrzehnte gebildet hat, kann man in solchen Situation Gold wert sein. Und wenn es nur ein Ratschlag ist, der dem Jüngeren den nächsten Hydranten weißt.

Daher unser Appell an alle älteren Kameraden, auch von anderen Wehren.

Unterstützt eure Wehr mit eurer Erfahrungen und Kenntnissen.

 

Hier ein paar Fotos von einer Übung im Juli 2017